Zukunftswerkstatt stellt sich vor

„Die Zukunft von Pöcking geht uns alle an.“ Unter diesem Motto trifft sich seit Februar 2007 die Zukunftswerkstatt Pöcking mit ihren 15 bis 20 Mitgliedern, um Vorschläge für die Entwicklung unseres Ortes zu erarbeiten und gemeinsam mit der Gemeinde umzusetzen. Wie war es dazu gekommen? Im Jahre 2004 hatte die Gemeinde eine Untersuchung in Auftrag gegeben, Defizite wie Entwicklungsmöglichkeiten von Pöcking aufzuzeigen. Eine Kernaussagen dieser „CIMA-Studie“ war, dass das Profil der Gemeinde dringend geschärft und die zahlreich vorhandenen topographischen wie kulturellen Pluspunkte besser vermarktet werden müssen.

Neben Funktionsträgern der Gemeinde besteht die Gruppe aus ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürgern. Sie alle opfern rund drei bis vier halbe Samstage im Kalenderjahr, und haben schon einige wichtige Projekte und Konzepte ins Leben gerufen, die zum Teil auch schon umgesetzt werden konnten:

Jeder Pöckinger Bürger (besonders auch die jüngeren Alters!) ist herzlich dazu eingeladen mitzumachen. Wenn Sie Fragen haben, oder wissen wollen wann das nächtste Treffen stattfindet, steht Ihnen die Sprecherin der Zukunftswerkstatt, Frau Karin Wania-Michels unter der Telefonnummer 08157 / 6306 oder per E-Mail karin.wania@michels.de.com gerne zur Verfügung.

Aschering
Maising
Niederpöcking
Pöcking
Possenhofen
Seewiesen